Menu

Sanierung einer denkmalgeschützten Villa in der Parkstrasse

Die 1880 erbaute Villa wurde bis Mitte der 90iger Jahre als Mehrfamilienwohnhaus genutzt. Nachdem das denkmalgeschützt, historische Bauwerk durch die Hände verschiedene Bauträger ging, gelangte es in den privaten Besitz einer ansässigen Familie. Die Villa wurde 2005 beginnend eigens zu dem Zweck eines herrschaftlichen Einfamilienwohnhauses saniert.

Innenausbau
Der Hauszugang wurde an seinen ursprünglichen Ort verlegt und entsprechend historischer Vorbilder die Treppenanlage und das Vordach entworfen. Für eine komfortable Nutzung des insgesamt vier geschossigen Altbaus wurde ein Aufzug, dem Denkmal und seinem Grundriss verträglich, eingebaut. Des Weiteren wurden im Inneren die Stuckdecken restauriert, Holzböden erneuert und Türen detailgetreu nachgebaut.

Dachgeschossausbau
Im Spitzboden wurde ein Wellnessbereich eingerichtet, der aufgrund der flachen Dachneigung und der damit verbundenen eingeschränkten Höhe, diesen Raum effektiv nutzbar macht. Der Wellnessbereich wird durch eine Dachterrasse erweitert. Im sensiblen Umgang mit dem Thema Denkmalschutz wurde die Dachterrasse hinter dem Turm in der Dachfläche eingelassen ohne dass vom Straßenniveau ein Einblick möglich ist.

Tiefgarage
In das ansteigende Gelände wurde eine großzügige Tiefgarage mit internem Zugang in die Villa eingebaut. Im Zusammenhang mit der Baugenehmigung wurde von der örtlichen Bauaufsichtsbehörde die Auflage erteilt, die Tiefgarage in die Gartengestaltung einzubinden. Ziel sollte sein, dass die Tiefgarage durch Abstufen und Einbinden des Geländes und durch intensive Begrünung deutlich an Dominanz verliert.

Fassadensanierung
Im Rahmen der Fassadensanierung wurde der gesamt Putz abgeschlagen und detailgetreu neu aufgebracht. Die Farbgestaltung der Fassade, sowie der neuen Fenster wurde mit dem Amt für Denkmalpflege abgestimmt.