Menu

Instandsetzung eines Kulturdenkmals in Wiesbaden

Hinter dem Hotel Nassauer Hof, liegt die Spiegelgasse 11 in Wiesbaden. Die ältesten Dokumentationen über das kleine Fachwerkhaus datieren auf das Jahr 1830. Das Gebäude wurde durch die untere Denkmalschutzbehörde trotz seines verheerenden Zustandes vor dem Abriß bewahrt und saniert. Durch das Thermalwasser der Spiegelquelle, welches ca. 60° warm unter dem Haus durch den Gewölbekeller durchfließt war die Fachwerksubstanz zu 80% geschädigt. Äußerst sensibel wurde die Substanz neu aufgebaut.

Ziel war es Altes zu erhalten und zu dokumentieren. Notwendige statische Eingriffe sollten sichtbar bleiben und sich in den Bestand harmonisch einfügen. Genutzt wird das Haus für Ausstellungen Deutsch-Jüdischer Geschichte.

Wir verwenden ausschließlich technische Cookies, um die Benutzerfreundlichkeit unserer Seite zu verbessern. Cookies für Marketing, Analyse oder Präferenzen sind nicht im Einsatz.
Weiterführende Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung .